Seit 2014 engagieren wir uns für die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Es ist uns aber eine Herzensangelegenheit, die DKMS im Rahmen unserer Möglichkeiten nicht nur symbolisch, sondern auch aktiv zu unterstützen. Daher veranstalten wir seit 2015 jährlich das DKMS Hallenmasters. Der Erlös dieser Turniere geht ausschließlich der DKMS als Spende zu. Jeder Sportler, Sponsor, Besucher und Unterstützer setzt zudem mit uns zusammen ein Zeichen im Kampf gegen den Blutkrebs.

Die Premiere konnte der MSV Pampow im Januar 2015 für sich entscheiden. Dabei kickten 24 Herrenmannschaften aus allen Ligen um den Turniersieg. Zudem kamen stolze 5.200 EUR als Spende für die DKMS zusammen.

Die Neuauflage fand im Januar 2016 erneut in Schwerin statt. An den zwei Turniertagen kickten 52 Mannschaften, um ein klares Zeichen im Kampf gegen den Blutkrebs zu setzen und jede Menge Spenden für die DKMS einspielen. Am Ende gewann der FC Rot-Weiß Erfurt in einem hochkarätig besetztem Turnier. Es konnten fast 8.500 EUR als Spende an die DKMS übergeben werden.

Die dritte Auflage fand im Januar 2017 wieder in Schwerin statt. Reduziert auf einen Turniertag kickten 24 Mannschaften, um ein klares Zeichen im Kampf gegen den Blutkrebs zu setzen und jede Menge Spenden für die DKMS einspielen. Zudem bereicherte ein Promi-Team aus ehemaligen Bundesliga-Profis wie René Rydlewicz, Ansgar Brinkmann, Mehdi Mahdavikia und Christian Rahn sowie Ex-Profi-Boxer Sebastian Zbik das Turnier. Am Ende gewannen die Rostocker Robben das sehr gut besetzte Turnier. Es konnten 8.706,16 EUR als Spende an die DKMS übergeben werden.

Die vierte und letzte Auflage wird im Januar 2019 in Schwerin stattfinden. Ein überragendes Teilnehmerfeld aus 24 Mannschaften wird gespickt mit einem Promi-Team aus ehemaligen Fußball- und Sportprofis sowie den Handball-Allstars bestehend aus den Handball-Weltmeistern 2007. Nähere Infos wird es in der zweiten Jahreshälfte 2018 geben.

Hintergrund
Die DKMS versucht Blutkrebspatienten zu helfen, die zu sterben drohen. Überall auf der Welt. Für viele Patienten ist die einzige Chance auf Heilung die Übertragung gesunder Stammzellen eines passenden Spenders. Diesen einen Spender zu finden und zu vermitteln ist die lebensrettende Aufgabe der gemeinnützigen Non-Profit-Organisation DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Das Handeln der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei ist langfristig ausgerichtet auf die Erfüllung der Vision: Wir besiegen Blutkrebs. Auf dem Weg dahin ist die DKMS seit ihrer Gründung im Jahr 1991 schon weit gekommen. Aber noch ist der Blutkrebs nicht besiegt.

Die Kosten für die Registrierung neuer Spender werden nicht vom Gesundheitssystem übernommen. Jede Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS 40 Euro. Für die lebensrettende Spenderneugewinnung sowie die wichtigen Bereiche Wissenschaft und Forschung im Kampf gegen Blutkrebs benötigt die DKMS deshalb dringend Ihre Unterstützung.